Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Die 2. Liga im Vergleich: Sichtbarkeit in SEO und Social Media

In der 2. Liga ist noch Winterpause, ein guter Zeitpunkt um über den Tellerrand zu schauen. Wie stark sind die Zweitligisten eigentlich Online? Für Euch habe ich die Sichtbarkeit in Suchmaschinen und in Sozialen Netzwerken betrachtet. Werden sich die Ergebnisse der Tabelle auch im Internet wiederfinden?

Was bedeutet Visibility eigentlich?

Die SEO Visibility beschreibt die Sichtbarkeit in Suchmaschinen. Je mehr Suchergebnisse einer Internetseite vordere Platzierungen in Suchmaschinen erreichen, desto höher ist die SEO Visibility. In Deutschland ist Google mit einem Marktanteil von über 90% am stärksten in der Suche vertreten. Daher wurde die Analyse auch im Bezug auf die Ergebnisse von Google erstellt.

Mit der Social Visibility wird die Sichtbarkeit der Vereine in sozialen Netzwerken bestimmt. Soziale Netzwerke sind zum Beispiel Facebook, Google + oder Twitter. Die Sichtbarkeit wird durch Interaktionen und dem dazugehörigen Aufkommen von Webseiten jedes Vereins in den Netzwerken bewertet.

Daten aller Vereine im Überblick

Als Datengrundlage habe ich die Searchmetrics Essentials gewählt. Hier finden sich sowohl Metriken zur Sichtbarkeit in Suchmaschinen (SEO Visibility) und zur Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken (Social Visibility). Dazu  habe ich von Transfermarkt.de aktuelle Zahlen zu Mitgliederzahlen und aktuellem Tabellenplatz dazu gezogen. Zum Vergleich wurde immer  die genannte Domain des Vereins betrachtet.

VereinWebseitePlatz TabelleSEO VisibilitySocial VisibilityMitglieder
1.FC Kölnhttp://www.fc-koeln.de912601116803955.631
FC St. Paulihttp://www.fcstpauli.com13911048711415.000
Hertha BSChttp://www.herthabsc.de2445680237829.100
1.FC Kaiserslauternhttp://www.fck.de3428657112317.794
Dynamo Dresdenhttp://www.dynamo-dresden.de16337211586714.094
MSV Duisburghttp://www.msv-duisburg.de143179973694.650
Eintracht Braunschweighttp://www.eintracht.com130152950933.220
SC Paderborn 07http://www.scpaderborn07.de152743163081.700
VfL Bochumhttp://www.vfl-bochum.de1525022452164.263
TSV 1860 Münchenhttp://www.tsv1860.de622407432819.500
1.FC Union Berlinhttp://www.fc-union-berlin.de7190124632910.417
FC Energie Cottbushttp://www.fcenergie.de41770134211.743
FC Erzgebirge Auehttp://www.fc-erzgebirge.de1116641313892.560
Jahn Regensburghttp://www.ssv-jahn.de18141637614810
SV Sandhausenhttp://www.svsandhausen.de1784048571.000
FC Ingolstadt 04http://www.fcingolstadt.de10802789531.000
VfR Aalenhttp://www.vfr-aalen.de55974814640
FSV Frankfurthttp://www.fsv-frankfurt.de82812814241.000

Köln ist Online bereits Erstklassig!

Sowohl in der SEO Visibility als auch in der Social Visibility führt der 1. FC Köln die Tabelle der zweiten Liga an. Nach Punkten liegen die Kölner aktuell jedoch nur auf Rang Neun. Die Ergebnisse zeigen, dass die großen Vereine der zweiten Liga auch Online in der Regel stark vertreten sind. Nur die Löwen fallen hier aus der Reihe, mit den dritt meisten Mitgliedern kann 1860 München lediglich den 13. Platz in der Social Visibility belegen.

Die größte Überraschung ist Eintracht Braunschweig. Nicht nur in der Liga auf Platz 1, auch Online ist die Eintracht auf einem guten Weg. Gerade im Social Bereich zeigt sich, das Tradition und eine breite Fanbasis in der Regel auch für viel Diskussion sorgt. Dabei spielt der Tabellenplatz gar nicht die größte Rolle. Denn Dresden, Duisburg und St. Pauli haben sich in der Hinrunde sportlich noch nicht mit Ruhm bekleckert.

Die Aufsteiger und vermeintlich kleine Vereine haben es Online schwer. Alle drei Neulinge sind mit Ihrer SEO Visibility im unteren Drittel der Tabelle. Schlusslicht ist der FSV Frankfurt. In Bereich Social Visibility liegen Aalen, Sandhausen und Cottbus auf den Abstiegsplätzen.

Bild: Peter Smola  / pixelio.de

Markiert in:    

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>