Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Arbeitgeberbewertungsportale -alle Infos für Unternehmen und Arbeitnehmer

Arbeitszeugnis für den Arbeitgeber – Das Web 2.0 machts möglich!

Jeder kennt es, das gute alte Arbeitszeugnis. Die Ursprünge dazu finden sich bereits im 15. Jahrhundert, in dem Dienstherren Ihren Bediensteten ein ordnungsgemäßes Ausscheiden attestieren konnten. Dieses Zeugnis hat sich bis heute, in abgewandelter Form, gehalten. In der Regel erhält man vom Arbeitgeber ein ordentliches Arbeitszeugnis, mit dem eine objektive Einschätzung des Arbeitnehmers abgegeben wird.

Im Jahr 2007 entstand die Idee das Ganze transparent im Internet darzustellen – und zwar für Arbeitnehmer! Die Stunde der Arbeitgeberbewertungsportale hat geschlagen.

Arbeitgeberbewertung im Internet – Fluch oder Segen?

Für Arbeitnehmer ist eine Bewertung seines aktuellen oder ehemaligen Arbeitgebers eine gute Sache. So kann der Arbeitnehmer ebenso ein Zeugnis an seinen Arbeitgeber ausstellen. Klingt doch nach einer guten Idee, nur kommen Arbeitgeber dabei nicht immer gut weg. Oft kommt die Antwort auf eine in den Augen des Arbeitnehmers negative Bewertung postwendend zurück – online! Das birgt natürlich einige Gefahren für Arbeitgeber mit sich:

  • negatives Image
  • große Reichweite
  • Ergebnisse stehen gerade bei kleinen Unternehmen in Suchmaschinen meist an vorderster Stelle

Vor- und Nachteile für Arbeitnehmer

Für Arbeitnehmer sind Bewertungsportale zu Ihren aktuellen und ehemaligen Arbeitgeber eine gute Möglichkeit objektive Bewertungen abzugeben. Somit kann nicht nur die eigene Meinung kundgetan werden, viel mehr stiften die Bewertungen einen Nutzen für alle Bewerber die sich vorab über ihre neue Firma informieren möchten. Aber Vorsicht bleibt geboten. Man sollte sich hier nicht nur von negativen Bewertungen leiten lassen. Auch hier gilt, der gesunde Mittelwert bildet ein transparentes Bild.

Alles in allem bieten solche Portale für Angestellte durchweg Vorteile.

  • Meinung zu Arbeitgeber(n) durch Bewertungen anderer Arbeitnehmer bilden
  • eigene Bewertungen zu Arbeitgebern abgeben
  • hohe Reichweite der Bewertungsportale

Vor- und Nachteile für Arbeitgeber

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Arbeitgeber haben es hier schon etwas schwerer. Natürlich ist die Gefahr von negativen Bewertungen gegeben. Aber auch daraus kann ein Nutzen gezogen werden. Denn hier erhält jeder Arbeitgeber gezieltes Feedback seiner Mitarbeiter. Einige haben sich in ihrer aktiven Zeit meist noch nicht getraut haben Missstände direkt anzusprechen. Hier gilt es zu reagieren und die Kritik zu hinterfragen.

Bewertungsportale bieten auch einen großen Mehrwert für Unternehmen. So kann zum Beispiel durch geschicktes Personalmarketing eine positive Außendarstellung durch zufriedene Mitarbeiter erreicht werden. Firmen können Mitarbeiter aktiv ansprechen und um Bewertungen bitten. Ich bin mir sicher, dass solch eine transparenz bei Mitarbeitern und potentiellen Bewerbern ein positives Bild hinterlässt. Wichtig dabei ist  transparent und objektiv vorzugehen. Am langen Ende haben geschönte Kritiken keinen Mehrwert und führen zurück zur Unzufriedenheit.

Fazit

Nicht nur für Arbeitnehmer sind Arbeitgeberbewertungsportale eine gute Sache. Auch Unternehmen können diese Nutzen um ein positives Bild nach außen aufzubauen. Mitarbeiter die offen Bewerten helfen ihren Firmen auch dabei ein besseres Arbeitsklima zu schaffen. Dazu müssen Unternehmen nur eins tun, Kritik annehmen und den Willen aufbringen, an sich zu arbeiten.

 

Mehr Infos findet Ihr zum Beispiel bei www.kununu.de

Benjamin Thorn  / pixelio.de

Markiert in:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>